Atem Pause für die 2. Advent Woche

Achtsame Fussmassage

Nimm deinen rechten Fuss in die Hände.

Lass dein Sprunggelenk ganz locker,

bewege es leicht, mache Kreise oder zeichne mit ihm eine Acht.

Dann streich das Sprunggelenk aus.

Lass dir Zeit bei allem.

 

Widme dich jetzt deiner Ferse.

Knete und reibe sie.

 

Jetzt massiere mit beiden Händen den mittleren Teil deines Fusses,

knete dann den oberen Teil

und bewege schliesslich noch deine Zehen.

Bearbeite auch die Zwischenräume.

 

Probiere dabei Verschiedenes aus:

Klopfe mal mit den Fingerkuppen,

mal mit der ganzen Hand, mal mit der Faust.

 

Spüre jetzt in deinen Fuss hinein.

Was hat ihm am besten gefallen?

Mach genau das noch einmal!

 

Nun stell den Fuss langsam und bewusst auf den Boden

und vergleiche ihn mit dem anderen.

Wie fühlt er sich jetzt an? Hat sich etwas verändert?

Wie fühlt sich dieses neue oder andere Gefühl an?

Bis wohin geht es? Vielleicht bis ins Bein hinauf?

 

Jetzt gönne auch deinem anderen Fuss eine solche Behandlung.

Geh genau gleich vor.

Und spüre zum Schluss ebenfalls wieder nach,

was diesem Fuss am besten gefallen hat.

Achtung! Es muss nicht das gleiche sein, wie beim anderen.

Mach dann genau das ebenfalls noch einmal.

 

Stell jetzt auch den zweiten Fuss ganz langsam und bewusst auf den Boden.

Wie fühlt sich dieser Fuss nun an?

Hat sich sonst noch etwas verändert?

 

Jetzt steh auf, spüre den Boden unter deinen Füssen

und gehe ganz bewusst deinen Weg.


Eveline Baumgartner Meier

Arbeits- und Organisationspsychologin FH

Atemtherapeutin i.A.

Schriftpsychologin

PRAXIS Oberhus 3, 6023 Rothenburg

TELEFON 079 271 76 24

EMAIL info@potenziale-erkennen.com